Dienstag, 19. August 2014

Nashornkäfer und Heide #Reisefieber #LüneburgerHeide

Da wo die Heide blüht ... 
Den Shop und die Facebook Seite habe ich ja vor einigen Tagen in die Sommerpause verabschiedet. Füße hochlegen und die Seele baumeln lassen waren allerdings nicht möglich! Aber die Zeit in der das wieder möglich sein wird ist in Sicht. Ich freue mich sehr auf die Zeit in der ich die Bachelorarbeit schreibe...mal sehen ob ich das dann genau so sehe! 
Trotzdem haben wir die Rucksäcke gepackt und sind ab in die Heide-Heimat. Da lässt es sich ablenkungsfreier arbeiten und irgendwie packt einen doch ab und an die Lust aufs Land zu fahren, wenn man es eben kennt. Mit ein paar wichtigen Terminen verbunden, haben wir uns also tolle Tage in der Heimat vom Herzensmann und mir gemacht. 
Es gab eine wundervolle Zeitreise in das Leben unserer Großeltern und ein hervorragende Treffen mit den lieben Familien. Eingedeckt mit einem Haufen Hochzeitszeitschriften haben wir uns also den ein oder anderen gemütlichen Abend auf der Couch gemacht. Nebenbei habe ich ordentlich gearbeitet. Da es kein W-Lan gab, war auch wenig Ablenkung möglich...einfach herrlich! 
Spontan haben wir noch einen Tag verlängert, denn die Heide blüht im Moment wie verrückt und wie bescheuert wären wir, wenn wir schon aus der Heide kommen und sie nicht mal beim Blühen sehen. Also wetterfest angezogen, denn die Sonne wollte irgendwie auch eine Pause machen und ab nach Haverbeck

Wie oft sind wir in unserer Kindheit die Wege dort entlang gelaufen, spaziert oder doch mal mit der Kutsche gefahren.
Hier habe ich ein paar Bilder für Euch. Die Heide blüht wirklich so schön und einige Stellen haben noch gar nicht richtig angefangen. Falls Ihr also einen Kurztripp plant, dann schaut in der Heide vorbei. 

Es gibt so einige schöne Stellen in der Heide. Wir waren in Oberhaverbeck am Turmerg mitten in unserem schönen Naturschutzgebiet. Also keine Heide pflücken, sonst wars das irgendwann mit der Heide. Lasst Euch von dem Wort Berg nicht beirren...er ist 135m hoch...also quasie eher ein Hügel! Aber es lohnt sich.

Wer Heide mitnehmen möchte hat natürlich die Chance ein kleines Sträusschen zu kaufen und damit unterstützt Ihr die Heide, das Naturschutzgebiet und die Menschen, die sich darum kümmern, dass die Touristen etwas zu Sehen bekommen.  
 
Falls Ihr nach einer Kutschfahrt oder einer Wanderung richtig Lust auf Kaffee und Kuchen habt, empfehle ich Euch beim Cafe Hof Bockelmann vorbei zu schauen.Die Torten sind der Kracher und die Atmosphäre ist toll. Es gibt dort nicht nur Torten und Kaffee sondern auch viele andere Leckereien und die Möglichkeit Ferienwohnungen Zimmer zu mieten.
Was haben wir da schon für Tortenstücke verputzt. Wenn man die Heide direkt vor der Haustür hat ist es einfach ein tolles Naturschauspiel. Schaut einfach mal auf der Seite von Familie Bockelmann vorbei, dann seht Ihr was Euch noch geboten wird!

Nach dem Tag hatten wir dann noch ein unglaubliches Erlebnis
Hier also die kleine Vorgeschichte...Als Kind haben wir (wer genau es war, weiß ich gar nicht mehr) einen Nashornkäfer gefunden. Leider war er schon tot. Wir haben ihn meiner Oma mitgebracht, weil die sich mit Tieren einfach super auskannte. Seit dem lag der Käfer in einem Glasbehälter auf Watte gebettet. Bei fast jedem Besuch, ließ ich mir den Käfer zeigen, so groß und unwirklich wie er aussah. 
Und jetzt kommt es...am Abend nach dem Heidebesuch sind wir kurz bei meinen Eltern vorbeigefahren. Sie leben nicht direkt im Naturschutzgebiet, soviel sei gesagt. Und mitten vor der Haustür sitzt wieder ein solcher Nashornkäfer. Ich war wie versteinert als ich ihn da krabbeln sah. Denn ich habe ihn zuvor nur leblos gesehen und das ist nun auch schon ca. 20 Jahre her. Wir haben Ihn auf eine Schaufel krabbeln lassen und ihn hinter das Haus gebracht...ich hatte kribbeln im Bauch. Einerseits, weil ich es liebe solche Tiere zu sehen und andererseits, weil ich so große Käfer hier in der Großstadt echt nicht mehr gewohnt bin.
Hier seht Ihr den Fingernagel von meinem Herzensmann, so ca. 3 bis 4 cm hatte der "kleine" Käfer sicherlich!
Wenn ich die Bilder sehe bin ich glücklich, dass es die Käfer noch gibt und sie trotz Neubauten und Betonwüsten doch noch in Freiheit leben. Ich bin schwer begeistert und sehr froh über dieses Foto! 
Ich wünsche Euch, dass Ihr auch alle irgendwann mal ein so tolles, faszinierendes Tier seht und die Natur uns lange erhalten bleibt. 
Aus diesem Grund liebe ich die Heide-Heimat und bin wirklich immer wieder gerne da! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für das Feedback. Ich freue mich über Meinungen, Anregungen und den Austausch!