Dienstag, 17. Februar 2015

Puppen-Wohlfühl-Set

Meine allererste Puppe musste im letzen Jahr oft für die Präsentation der Mini-Halstücher herhalten. Da waren ihre Klamöttchen nicht so wichtig. Ihre anderen Kleidungsstücke liegen im Koffer auf dem Dachboden. 

Die Kleidung, die sie bisher trug, war noch von einer Puppe meiner Mutter, handgenäht und immer noch ohne großen Verschleiß. Aber irgendwie konnte ich das nicht mehr sehen. Also stand fest ... die Puppe braucht neue Klamöttchen!

Im Januar hatte ich die erste Plottdatei gekauft. Vorher habe ich mir immer selbst etwas zusammen gebastelt. Aber an der Einhorn-Plottdatei von Nikola von NiKidz kam ich nicht vorbei.


Ich teste neue Datein immer gern im kleinen Format, obwohl das nicht immer leichter ist. Das Schnittmuster für die Wohlfühl-Klamotte stammt von Pauline von klimperklein. Weitere wunderschöne, kleine Schnittmuster für Puppen findet Ihr HIER.

Das Schnittmuster habe ich vergrößert und mit ca. 130% ausgedruckt. Auch den Schnitt habe ich verändert, aber orientiert habe ich mich dennoch am Schnittmuster. Dann habe ich das mehrlagige Einhorn geplottet und alles zusammengesetzt. Ein bisschen friemelig, aber es macht einfach riesen Spaß!


Als ich das Einhorn so in seinen Einzelteilen vor mir liegen hatte, wollte ich unbedingt eine Ziernaht haben. 
Trotz etwas dicker Naht, war das ohne Probleme möglich. 

Endlich konnte ich auch ein paar Reste weiterverarbeiten. Ich habe so oft Bündchen-Reste über und sie einfach wegzuschmeißen bekomme ich oft nicht über's Herz. 


Den Pullover habe ich [anders als im Schnittmuster angegeben] ohne Klettverschluss genäht. Wenn die Kleidung aber wirklich als Kinderspielzeug genäht wird, ist es unpraktisch, keinen Klettverschluss einzunähen. Ich habe es so ausgemessen, dass der Pulli über den Kopf passt, aber zum Spielen ist das eher umständlich. 

Zuerst habe ich also den Pullover genäht und bin wirklich überrascht, dass es gar nicht so schwer war, auch in dieser Größe noch Bündchen und Halsauschnitt sauber anzunähen. 

Bei der Hose habe ich eine kleine Tasche angedeutet und diese passend zur Ziernaht aufgenäht. Ich ertrage es nur schwer, wenn sich solche Details nicht wiederholen. Kennt das wer von Euch?
Das sah wirklich schon nach etwas aus. Also auch bei der Hose noch schnell die Bündchen angenäht und dann sollte das Einhorn aufgeplottet werden. Darauf habe ich ja schon so lange hingefiebert. Die Plott-Folien habe ich dieses Mal bei Anja von Emma&Pünktchen bestellt und bin restlos begeistert. Die Folie kam sicher verpackt bei mir an und die Farben sind wunderschön.
Normalerweise ist das Einhorn ein Einhorn, dass Sterne pupst. Aber da mein Plottmesser mittlerweile doch etwas stumpf geworden ist, sind ein paar Sterne auf der Strecke geblieben, so dass ich dem Einhorn drei und dem Knie ein paar verpasst habe. Aber auch so ist es wirklich echt süß!


















Also fix die Sterne und die Einhorn-Einzelteile aufgebügelt. Das Ergebnis war noch schöner als gedacht. Vielleicht wirkt es auch noch niedlicher, weil es so klein ist. 
Zwischendurch habe ich mir auch überlegt, ob ich mir nicht auch so eine Wohlfühl-Kombi nähe. Ständig musste ich im Vorbeigehen immer wieder ins Regal schauen, wo die Puppe sitzt. 








Auf die Rückseite des Pullis habe ich den Namen der Puppe geplottet.
So habe ich sie vor über 20 Jahren genannt. Sie war die erste eigene Puppe die ich von meinen Großeltern geschenkt bekommen habe. 


Ein kleiner Stempel im Nacken der Puppe verrät, dass sie von der Firma Zapf ist und 1985 das Licht der Welt erblickt hat.









Falls es Euch genau so geht, 
dann habe ich jetzt noch ein paar Einzelfotos für Euch!
Wohlfühl-Pullover mit Ziernaht und Einhorn
Wohlfühl-Hose mit Sternchen am Knie
Ein kuscheliges Wohlfühl-Set für die Puppe
Der selbstgehäkelte Loop ist ein Weihnachtsgeschenk gewesen und passt perfekt zum Farbton der Plott-Folien. So kommt die Farbe richtig zur Geltung.



Habt Ihr schon Puppenkleidung selbst genäht? 
 Ich bin ja wirklich am überlegen, die Version in meiner Größe zu nähen. 
Mal sehen ob ich das wirklich irgendwann mache!
Auf jeden Fall macht es einen riesen Spaß, Kleidung in diesem Format zu nähen. 
Diese Größe entspricht einer 56 und ist daher im Verhältnis zur normalen Puppenkleidung eher groß. 
Aber für den Anfang war es perfekt. 

Ich hoffe Euch gefällt mein kleines Wohlfühl-Klamöttchen. Habt eine tolle, kreative Woche!

Material:

Schnittmuster: klimperklein (leicht abgewandelt)
Stoffe:
grauer Jersey: gekauft bei Stoff Ideen Hannover
Bündchen: Reste
Flexfolie: weiß/hellblau/türkis/schwarz von Emma&Pünktchen
Plotter: Silhouette Portrait Plotterdatei: NiKidz 
Und weil ich vom Endergebnis so begeistert bin, 
schicke ich das Wohfühl-Set direkt bei diesen tollen Linksammlungen vorbei:

Da gibt es neben dem Wohlfühl-Set von RABEERCHEN auch viele weitere tolle genähte Dinge. Schaut unbedingt mal vorbei!
Vielleicht habt Ihr jetzt ja auch Lust, ein paar Mini-Sets zu nähen! Spaß macht's auf jeden Fall! Und eine prima Gelegenheit, Stoffreste zu verwerten ist es auch!
Lasst mir gern ein Feedback da, ich freue mich!

Kommentare:

  1. Schöner Anzug, pass gut auf deine Clarissa auf!

    ich habe meine Puppe auch noch, sie ist schon über 40 ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie toll ist das denn?
      Es ist schon schön, dass die Puppen so lange halten. Ich bin sehr froh, dass man ihr die Jahre auf dem Dachboden nicht so anmerkt. Nun wohnt sie mit ihrem schicken Wohlfühl-Set im Karton und wartet auf neue Mini-Schnittmuster.
      Deine Puppe sieht ja auch noch top aus, wunderbar.
      Allerliebste Grüße, Rabea

      Löschen

Vielen Dank für das Feedback. Ich freue mich über Meinungen, Anregungen und den Austausch!