Donnerstag, 12. März 2015

12 von 12 im März/ ein Einblick in den Alltag

Schwupps ... da sind die ersten 12 Tage des Frühlingsmonats März schon rum. Einige Sonnenstrahlen konnte ich schon genießen, besonders am vergangenen Sonntag. So kann es direkt bleiben.
 

Meine Füße haben in diesem "Winter" tatsächlich keinen Schnee gespürt und ich muss sagen, ich vermisse es ein bisschen. Allerdings mehr den Schnee in den Schweizer Bergen als den grauen Salz-Schnee-Matschi hier in der Stadt. 

Wart Ihr schon im Winterurlaub oder seid ihr keine Winterfreunde?
Ein bisschen sehnen wir uns wohl alle den Frühling herbei.

So nun aber zu meinem 12. März 2015 ... ich nehme Euch mit meinen Bildern einfach durch den Tag, allerdings nur bis zum Nachmittag ... warum es danach keine Bilder mehr gab, dass erfahrt Ihr wenn Ihn weiterlest. Viel Spaß!
Der frühe Vogel und so ... natürlich darf der Kaffee nicht fehlen ... der Blick nach draußen hat mich dann doch etwas überrascht - Nebel ohne Ende ... nach wie vor bin ich begeistert vom neuen Duschvorhang, der passt so gut in das 70-er Jahre Badezimmer ... der obligatorische Weckdienst ist auch schon da - ein Supermarkt vor der Tür hat Vor- und Nachteile ... dann habe ich mir noch einmal die Einladung zur Hochzeit einer ehemaligen Schulfreundin angeschaut -  da freuen wir uns sehr drauf!

Dann habe ich mich ohne Ende über die vielen neuen Follower_innen auf Instagram gefreut ... für eine Bekannte darf ich ein Ringkissen zur Hochzeit nähen - da habe ich mir die Farbauswahl noch mal genau betrachtet ... dann gab es Mittag, leider habe ich vergessen ein Foto von den Veggie-Burgern zu machen ... das erste Mal habe ich das Deichkind-Video von "DENKEN SIE GROß" gesehen und mich dann mit dem neuen Album auf die anstehende Chaosbeseitigung im Nähregal vorbereitet ... das schöne Wetter haben ich deshalb nur von drinnen gesehen.

Das war auch der Grund, weshalb ich alle Bilder heute Vormittag gemacht habe. Denn sonst wäre wieder Prokrastination angesagt und der Vormittag war eh schon etwas chaotisch.

Also konnte ich alle Stoffreste aussortieren und wirklich ein bisschen Frühjahrsputz im Stoffregal betreiben. Glücklicherweise hat der Herzensmann mich unterstützt!

Jetzt heißt es Feierabend, denn wir haben tatsächlich genug getan. Es ist so ein befreiendes Gefühl, wenn man ein bisschen Ballast abwerfen kann. Ich sammel gern und viel, aber manchmal muss das sein, dann kann ich freier atmen. 



Ich wünsche Euch einer wundervolle und frühlingshafte Restwoche. 
Das Wochenende steht ja schon fast vor der Tür. 
k

Noch mehr bunte Ausschnitte vom 12.03.2015, könnt Ihr bei Caro von 'Draußen nur Kännchen' sehen, denn dort sammelt sie die 12 von 12 eines jeden Monats. Viel Spaß beim Stöbern!
Falls Ihr mehr von RABEERCHEN sehen möchtet, als die 12 von 12 (die ich auch nicht immer schaffe, aber es versuche) dann seid Ihr herzlich eingeladen meinem Blog zu folgen!

1 Kommentar:

  1. Frühjahrsputz im Nähregal - oh ja, das sollte ich auch mal machen! Wenigstens hab ich aufgeräumt vor meiner Abreise, so erwartet mich ein blitzeblank aufgeräumtes Nähzimmer, und ich kann gleich loslegen... :-D

    Ich schick Dir ein paar Wintersonnenstrahlen - und fahr morgen die schönste Abfahrt nur für Dich, ja? Dann kommt sicherlich auch noch etwas Schneefeeling bei Dir im Frühjahrsnebel an!

    Liebe Grüße :-*
    Katja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Feedback. Ich freue mich über Meinungen, Anregungen und den Austausch!