Dienstag, 1. März 2016

Kapuzenpullover 'Tony' für den Liebsten #nähenfürdenmann

|Werbung|
Heute gibt es auf  Blog eine kleine Premiere. Es ist der erste März und dieser Tag war im alten Rom ursprünglich der kalendarische Jahresanfang. Zeit für etwas Neues. Deshalb zeige ich Euch heute das erste Kleidungsstück für den Mann ist fertig. Endlich habe ich ein Schnittmuster gefunden, mit dem ich den Mann glücklich machen kann.

Er unterstützt mich von Anfang an und hat mich immer wieder ermutigt mit RABEERCHEN weiter zu machen. Es war mehr als an der Zeit den Liebsten auch endlich von den Nähkünsten profitieren zu lassen.

Also habe ich mich auf die Suche nach schlichten Stoffen gemacht und losgelegt. Herausgekommen ist ein schlichter, bequemer Hoddie, ganz nach dem Geschmack des Mannes.

Glücklicherweise gibt es das Schnittmuster auch für Frauen. Einen Haken hat das Ganze ... der Mann und ich haben einen ähnlichen Geschmack und müssen jetzt aufpassen, dass wir nicht im Partnerlook unterwegs sind. Der asymetrische Kordelzug gefällt mir richtig gut. Er fällt direkt ins Auge und bringt die gewissen Dynamik mit.



Vor den Eingrifftaschen hatte ich zunächst etwas Sorge. Mit dem Innen- und Außenstoff sind es mehr Stofflagen also sonst. Aber die Sorge war völlig unbegründet, die Taschen sind auf Anhieb perfekt geworden. Sauber!



Die Taschen sind sehr dezent. Ich habe sie mit einem weißen Garn ein bisschen hervorgehoben. Insgesamt ist der Schnitt wirklich dynamisch. Die Seitennähte sind nicht gerade, sondern laufen auf die Hüftknochen zu. So wirkt der Pullover sportlich aber nicht wie ein Sack.


Dort wo das hellgraue Innenleben der Eingrifftasche hervorblitzt verläuft die Seitennaht.



Die Kapuze ist aus zwei Stofflagen genäht. Sie ist relativ groß und fällt wunderbar. Für den Innenstoff habe ich einen leichten Jersey genommen. So ist die Kapuze nicht so schwer. Man kann sie auch wunderbar mit Fleece füttern und bietet jedem Mützen-Muffel im Winter warme Ohren.

Der Kordelzug sollte etwas eleganter werden uns sich vom klassichen Hoddie absetzen. Gut das ich noch ein paar Lederreste zur Hand hatte. Das hat den Vorteil, dass die Ösen nicht ausreißen. Win-Win-Situation. Mit dem Schlaufenende hatte ich so meinen Ärger. Es gibt eine tolle Anleitung um die Enden ebenfalls mit dem Leder zu vernähen. Leider hat meine Nähmaschine sich in diesem Punkt verweigert und wir sind nicht auf einen Nenner gekommen. So habe ich die Enden mit der Hand genäht. Ohne Fingerhut natürlich! Autsch!



Die Rückseite des Hoodies wirklich schlicht. Der Schnitt schmeichelt der Figur und der Clou ist auf jeden Fall der Kordelzug. Die große Kapuze wirkt lässig und perfekt für unterschiedliche Wintersportarten. Vielleicht gibt es einen zweiten, bunten Hoodie für's Snowboarden, bzw. das entspannen nach den Abfahrten. Einfach den Schnitt verlängern und dem Oversize-Pulli steht nicht's mehr im Weg.


Ich wiederhole mich, wenn ich sage das der Hoodie wirklich großartig ist. Mein erster Hoodie in dieser Größe. Meine Bedenken waren wirklich unbegründet. Die einzige Herausforderung sind die Stoffausmaße gewesen. Wenn man sonst hauptsächlich für Kinder näht staunt man bei Kleidung für Erwachsene nicht schlecht. Größe M ist schon eine kleine Herausforderung gewesen. Aber wir wachsen ja mit unseren Aufgaben. 









Es freut ich mich so sehr, dass der Hoodie dem Mann so gut gefällt. Das heißt nämlich für mich, es gibt neue Nähaufträge vom Liebsten. Und da bin ich gerne Wunscherfüllerin. Irgendwie kommen die Männer doch oft zu kurz. Dabei gibt es wirklich immer mehr Schnittmuster auch für Männer. Ich bin auf jeden Fall auf den Geschmack gekommen und freue mich, wenn der Mann sich freut.


Kennt Ihr weitere schöne Schnittmuster die sich bei den Männern bewährt haben?
Gibt es eigentlich eine tolle Seite um Männerkleidung zu verlinken? Ja? Dann schreibt mir bitte.
Habt eine wunderschöne Woche. 
Wenn Euch der Hoodie gefällt, dann freue ich mich über Feedback.
Alles Liebe,
--------------------------------------------------------------
Infos zum Nachmachen:

Stoffe: Sweatstoff  95% Baumwolle 5% Elasthan
Bündchen: Bio-Bündchen von Albstoffe
Schnitt: Kapuzenpullover 'Tony' von pattydoo
Kordel: Baumwollkordel 10mm
Leder: Lederrest aus dem Stoffladen
Ösen: 12mm von Prym


Verlinkt bei: Sungirl - Alles Männersache(n)
                     HOT - handmade on tuesday

Kommentare:

  1. Das Shirt ist ganz große klasse geworden.
    Es sieht schön schmal aus- ist das tatsächlich so, oder wirkt es nur so?! Ich suche nämlich für meine beiden großen und sehr schmalen Jungs nach einem schicken Schnittmuster. Über Antwort würde ich mich freuen :)
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ute, hier kommt die deutlich verspätete Antwort. Der Schnitt ist nicht enganliegend, aber schon schmal geschnitten. Es liegt aber auch an der Schnittführung die wirklich jeder Figur schmeichelt. Mein Mann ist nicht sehr groß und das Shirt ist in Größe M genäht. Es passt sehr gut. Liebe Grüße, Rabea

      Löschen
  2. :)
    Super! Danke für die Auskunft. Dann könnt ich den ja mal in Angriff nehmen (oder zumindest auf die lange To sew Liste setzen)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Feedback. Ich freue mich über Meinungen, Anregungen und den Austausch!