Mittwoch, 2. März 2016

Selbst ist die Braut #brautgürtel #6

Brautgürtel ... ja oder nein?

Als ich mein Brautkleid gefunden hatte wusste ich, dass ich einen Brautgürtel haben möchte. Ganz in weiß konnte ich mir mich gar nicht vorstellen. Ursprünglich sollte mein Kleid auch gar nicht weiß sein, aber wie es eben so ist ... kam es anders. Früher habe ich immer wieder von einem weißen Kleid mit Spitze geträumt, warum ich es dann die letzen Jahre nicht mehr wollte, weiß ich nicht.


Umso glücklicher bin ich, dass ich mich dann doch für meinen Traum von weißer Spitze entschieden  habe. Einen kleinen Ausschnitt vom Kleid zeige ich Euch am Ende dieses Beitrages.





Die Vorlage zu meinem Gütel bildete ein Kunstledergürtel den ich vor vielen Jahren in einem kleinen Laden gesehen habe. Seit dem habe ich ihn immer wieder zu unterschiedlichen Kleidungsstücken kombiniert. Ich habe die Maße und die Form einfach übernommen. Allerdings habe ich den Teil zum Binden weggelassen und mich für Knöpfe entschieden. Ich wollte einen schlichten Gürtel. Zunächst sollte es ein weißer Gürtel sein, aber ich habe immer wieder Stoffe angehalten und irgendwie hat es mich nicht begeistert. Also habe ich mich entschieden ... und es wurde ein gelber Gürtel.


Der Gürtel besteht aus gelbem Popeline-Baumwollstoff. Ich habe ihn innen mit einem leichten Vliese verstärtkt. Die Paspel habe ich selber gemacht. Aus einem dünnen Baumwollband und einem weißen Satin-Schrägband. So wirkt es einfach etwas edler. Die Paspel so einzunähen war wirklich eine Kunst. Beim Nähen habe ich immer gesagt "dann trägst du ihn nur für's Foto" damit ich nicht aufgebe. Aber was soll ich sagen, ich habe ihn den ganzen Tag getragen. Mir war nicht klar, wie viel man als Braut an diesem Tag nicht mitbekommt. Die Zeit ist rast.




Die Außenknöpfe (weiße KamSnaps) habe ich mit jeweils einem Reststück der Baumwolle bezogen. So fielen sie einfach nicht so sehr auf. Vorsichtshalber habe ich mich auch für drei Knöpfe entschieden, denn ich hatte Angst das der Gürtel nach dem Hochzeitsmenü zu sehr spannt.


Zwischendurch wollte ich den Gürtel noch mit ein paar Details verschönern. Ich bin sehr froh, dass ich mich doch dagegen entschieden habe. So war er einfach perfekt für mich und für das Kleid.

Und nun zeige ich Euch ein paar Bildausschnitte vom Shooting: 

Der Gürtel war einfach perfekt. Schlicht und trotzdem auffällig.

Mein Kleid war sehr figurbetont und der Gürtel ein echter Blickfang. Auf dem Foto ist er ein bisschen verrutscht - that's life

Ich bin sehr froh, dass ich mich für einen Gürtel entschieden habe. Es hat nicht nur riesen Spaß gemacht für die Hochzeit zu nähen. Es war auch ein wirklich schöner Farbakzent mit dem ich mich sehr wohlgefühlt habe.

Hattet Ihr einen Farbakzent am Brautkleid oder habt Ihr Euch bewusst dagegen entschieden?

Alles Liebe von Herzen,

--------------------------------------------------------------------------------
Dieser Beitrag ist Teil der Blogreihe Hochzeitsfieber am Mittwoch. Hier teile ich unser Hochzeitsfieber mit Euch! Es gibt kurze Beiträge und Anleitungen zum Nachmachen. Lasst Euch einfach inspirieren und schaut immer mittwochs hier vorbei. Ich freue mich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für das Feedback. Ich freue mich über Meinungen, Anregungen und den Austausch!