Donnerstag, 16. Juni 2016

Vom alten Kleid zum neuen Schuh #rums #upcycling






Knapp ein Jahr haben die Sohlen für die Espadrilles auf ihre Verarbeitung gewartet. Nun haben sie endlich ihre Bestimmung gefunden.
Wie mein altes, wegen des Musters geliebte, aber selten getragenen Kleid eine neue Bestimmung gefunden ... lest selbst!

Bereits im letzen Jahr um diese Zeit habe ich mir die Sohlen für Espadrilles der Firma Prym gekauft. Zwschenzeitlich sollten dies auch meine Wechselschuhe für die Hochzeit werden. Leider hatte ich mich mit meinen Kreativplänen etwas übernommen. So lagen die Sohlen den gesamten Sommer in ihrer Verpackung im Stoffregal. Vor knapp drei Wochen, als hier der Sommer ausbrach, habe ich die Sohlen endlich aus der Verpackung geholt. Gut dass meine Füße nicht mehr wachsen. 

So konnte dieses Projekt endlich fortgesetzt werden

 
Einen passenden Stoff habe ich schon länger im Blick gehabt. Es gab da dieses Sommerkleid vom vom großen, schwedischen Bekleidungsgeschäft. Gekauft habe ich es vermutlich irgendwann zwischen 2006 und 2009. Da es mir zu kurz war, habe ich es nicht mehr oft getragen. 
Ich konnte mich wegen des Stoffmusters nicht von dem Kleid trennen. Kennt Ihr sowas auch? 
Um es in andere Hände zu geben war es schon zu alt. Und als Malervlies sollte es auch nicht enden. Der Stoff ist so gut gemustert, dass es genau für zwei identische Schuhe gereicht hat. Das Kleid war ein Neckholder-Kleid und so konnte ich das Band direkt für die "Riemchen" verwenden.

Die Anleitung, wie die Espadrilles genät werden, erspare ich Euch an dieser Stelle. Eine sehr gut Anleitung von Prym gibt es HIER zum Nachlesen. Wer Probleme mit dem Festonstich hat, HIER gibt es ein gutes Video dazu. Manchmal sieht man den Faden vor lauter Nadeln nicht und da hilft mir ein Video oft sehr gut weiter.



Den Baumwollstoff habe ich nicht verstärkt und mit einer normalen Nähmaschine vernäht. Die Overlock-Naht erschien mir recht unbequem am vorderen Fußteil.

Bisher hält auch alles wunderbar. In das Fersenteil habe ich ein Gummiband eingenäht, damit mir der Schuh nicht von der Hacke schlupft. Das passiert bei so glattem Baumwollstoff nämlich gern. Zusätzlich habe ich die Bänder angenäht. So fühlt es sich einfach fester an. Einen Sprint zur Bahn habe ich mich bisher noch nicht getraut. Das liegt aber weniger an dem mangelnden Vertrauen in meine Nähkünste, als in solche Schuhe im Allgemeinen. Für den abendlichen Spaziergang sind sie einfach perfekt.

Ich bin wirklich überzeugt von den Sohlen. Die Qualität stimmt und sie lassen sich sehr gut verarbeiten.
Espadrilles sind ja im Sommer 2016 nicht mehr weg zu denken. Überall liegen sie in den Schaufenstern. Völlig unterschiedlich, doch die klassisch, genähte Sohle haben sie alle. Mit den Sohlen von Prym könnt Ihr Eure individuellen Sommerschuhe selbst gestalten. Also, traut Euch und designt Eure eigenen Sommerschuhe!

Hier ein paar Detailfotos meiner Sommer Espadrilles:



Das ich die Muster so perfekt verwenden konnte, dass wirklich beide Schuhe identisch aussehen, macht mich glücklich.


Hier sieht man gut, wie das Gummiband den hinteren Teil kräuselt. So rutscht nichts und die Bänder geben zusätzlichen Halt.

Der abendliche Spaziergang war undgewohnt, aber wirklich toll. Die ersten selbstgenähten Schuhe. Ein echtes Unikat und der Kreativität sind wirklich keine Grenzen gesetzt. Eine wunderbare Möglichkeit für Individualität.

Allerdings haben die Sohlen einen Haken ... sie machen süchtig. 

Ständig fallen mir neue Designs ein. Eventuell nähe ich noch ein zweites Paar. Materialien gibt es ja genug. Jeans kann ich mir auch sehr gut vorstellen. Vorerst werde ich aber nur diese Schmuckstücke durch den Sommer tragen. Sie sollen nicht einfach im Schuhschrank liegen, sondern mit mir durch den Sommer gehen.



Ich bin gespannt ob Ihr schon Espadrilles genäht habt. 
Falls ja, lasst es mich unbedingt wissen und kommentiert gerne mit Eurem Link. 
Da freue ich mich sehr drauf.

Alles Liebe,
----------------------------------------------------------------------------
Infos zum Nachmachen

Stoff: Baumwollstoff (Upcycling eines alten Kleides von H&M)
Sohlen: Espadrilles Sohlen von Prym [Größe 37]
Schnittmuster: Prym (liegt den Sohlen bei)
Weitere Materialien: Garn / Stickgarn - Baumwolle
                                  Einlegesohle aus dem Drogeriemarkt
Verlinkt bei: RUMS








Donnerstags verlinken unzählige kreative Köpfe die genähten Projekte bei RUMS.
Äh, was ist denn RUMS eigentlich? Hier werden Beiträge "rund um die frau" (eigentlich: rund ums weib) gesammelt. Bedingug ist, dass es für dich selbst genäht ist. Ein Blick lohnt sich. Heute sind alle Beiträge HIER zu sehen. Falls Du mehr von meinem Projekten sehen möchtest gibt es oben im Menü unter dem Reiter 'Linkpartys' enige meiner Projekte. Zu kompliziert? Dann klick einfach HIER.


**Bei allen Produkten die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind handelt es sich um einen Affliliate-Link. Das heißt, der Link führt direkt zu einem Produkt bei Amazon. Entscheidet Ihr Euch dort direkt für den Einkauf, bekomme ich ein paar Cents, weil ich es für Euch hier verlinkt habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für das Feedback. Ich freue mich über Meinungen, Anregungen und den Austausch!