Mittwoch, 15. Juni 2016

Wer mit wem? Die Sache mit dem Sitzplan #21 #sitzplan

Wenn ich den stressigsten Moment der Hochzeitsplanung benennen müsste, dann würde ich sagen, dass es der Sitzplan, bzw. die Tischordnung war. Vor diesem Punkt auf der to-do Liste graute es mir schon Wochen vorher.

Am liebsten hätte ich es direkt als erstes hinter mich gebracht, aber Gesetz der Serie ist ... bist du fertig, sagt jemand ab. Da ich von genau diesem Phänomen im Vorfeld schon oft gelesen hatte, war ich wirklich nicht überrascht, dass es genau so eintrat. Also haben wir den Groben Plan vorbereitet und uns die restlichen offenen Plätze bis kurz vor der Hochzeit aufgespart.

Was neben dem "wer mit wem" die ganze Planung verkompliziert hat, lest selbst ...


Nach der standesamtlichen Trauung ging es mit den Eltern, Geschwistern, Trauzeugen und dem Patenkind zum Essen. Wir wollten die ersten Stunden als Ehepaar mit der engesten Familie verbringen. Frisch gestärkt ging es dann zur Location. Hier war mit allen unseren Lieben ein großes Kaffeetrinken geplant. Aschließend gab es Snacks und es wurde angestoßen. Bei uns stand an diesem Tag weniger das Tanzen im Vordergrund, wir wollten einfach alle dabei haben (egal wie fit und mobil). Die Sitzordnung beim Mittag war vergleichbar einfach. 

In der Location, die für unsere Feier keine bessere hätte sein können, gab es allerdings einen Haken: Die Anzahl der Tische und Stühle konnte nicht erhöht werden. Also begann unsere Sitzordnung erst einmal mit der Berechnung der Plätze. Ich konnte es gar nicht glauben, dass es am Ende genau auf gegangen ist.

Die Planung war zunächst nicht leicht. Wir wollten alle unsere Gäste sehen können. Kleine Tischgruppen fielen aus platztechnisch aus. Letztendlich haben wir uns für drei lange Tafeln und einen Tisch für das Brautpaar entschieden. Natürlich saßen so einige Rücken an Rücken, aber das ließ sich nicht vermeiden. Die klassische U-Form wäre auch nicht in Frage gekommen. Wir haben mit unseren Trauzeugen an einem Tisch gesessen. Mit den Eltern an einem Tisch wäre es einfach zu eng gewesen. So hatten wir sie dennoch in unmittelbarer Nähe.

Alle anderen Gäste wollten aber auch gut untergebracht werden. Viele Abende haben wir mit der Sitzordnung verbracht. Man möchte den Gästen alles recht machen. Allerdings wird man wohl nie jedem gerecht und das ist vermutlich auch gut so. Denn manchmal ergibt sich die gute Stimmung auch aus der Situation heraus. Und manchmal ist es bestimmt auch spannend, wenn man seine Tischnachbarn gar nicht kennt. Wir haben aber dennoch immer wieder überlegt:

Wer kommt mit wem gut ins Gespräch?
Wer hat Gemeinsamkeiten oder ähnliche Interessen? 
Wer passt zusammen?

Bei dieser ganzen Planung haben uns diese kleinen, transparenten Klebezettel treue Dienste erwiesen. Wir konnten sie also immer wieder durcheinander mischen. Neu aufkleben, abziehen und umdisponieren. Das spart Nerven, ist auch schön bunt anzusehen und erhöht die gute Laune bei Frust.

Den Plan für die Sitzordnung haben wir dann einfach der realen Tischordnung nachempfunden. Die Tischnummern auf dem Plan sind dem Design unserer gebastelten Tischnummern nachempfunden. Neben unserem Farbmotto hat sich auch unser Hochzeitslogo wiedergefunden. Die kleinen Spitzendeckchen hatten wir auf den Tischen unter den Kerzenständern und so wurde alles noch eimal aufgegriffen. Die Namen habe zunächst auf Papier gedruckt und anschließend vom Plotter ausschneiden lassen. Alles auf ein DIN A3 Karton geklebt und eingerahmt. Den Bilderrahmen haben wir dann einfach auf meine Staffelei gestellt. Dort stand dann später auch unser 'Gästebuch' aber dazu wann anders mehr. (Den Beitrag verlinke ich dann HIER für Euch)

Mittlerweile habe ich selbst schon einige Sitzordnungen kennengelernt und sehe diese auch mit anderen Augen. Nie wird es allen Recht gemacht und das ist auch gut so. Die Variante der freien Wahl der Sitzplätze finde ich auch sehr spannend. Allerdings hätte ich Bedenken, dass Paare nicht zusammen sitzen können.

Wie sind Eure Erfahrungen? Wie habt Ihr es bei Eurer Hochzeit gelöst?
Erzählt mal ... Ich bin gespannt welche Ideen und Befürchtungen in Eurem Kopf umher schwirren.


Alles Liebe von Herzen,
--------------------------------------------------------------------------------
Dieser Beitrag ist Teil der Blogreihe Hochzeitsfieber am Mittwoch. Hier teile ich unser Hochzeitsfieber mit Euch! Es gibt kurze Beiträge und Anleitungen zum Nachmachen. Lasst Euch einfach inspirieren und schaut immer mittwochs hier vorbei. Ich freue mich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für das Feedback. Ich freue mich über Meinungen, Anregungen und den Austausch!