Samstag, 31. Dezember 2016

Mein Vorsatz - kein Vorsatz #Jahresrückblick #2016


Morgen ist Samstag. Silvester. Der Jahreswechsel. Für einige ein Neuanfang für andere ein Datumswechsel. Beim Schreiben des Datums wird es mir, wie jedes Jahr, bewusst werden. Ein neues Jahr hat angefangen. Ein Jahr welches einige bereits bekannte Ereignisse parat hält. Andere werden eine Überraschung sein. Das Jahr 2016 war ein Jahr mit Höhen und Tiefen. Das Jahr 2017 wird sicherlich ebenso spannend und herausfordernd. Ich werde entspannt und frei in das neue Jahr starten. Deshalb habe ich auch keine Vorsätze. Die Tradition zurück zu blicken behalte ich mir. Auch wenn sich die unterschiedlichsten Jahresrückblicke in dieser Zeit ballen. Für mich ist es gut zu sehen, was 2016 in mir bewegt hat. 







Das neue Jahr startete mit der Erfüllung meines großen Wunsches nach einer Overlock. Nach knapp einem Jahr bin ich immer noch schwer begeistert. Zu Weihnachten habe ich einiges genäht und ohne meine Toyota wäre das nicht möglich gewesen. Im Februar habe ich die Blogreihe zu unserer Hochzeit gestartet. In dieser Zeit war auch bot auch der Job eine große Herausforderung, welcher ich mich erfolgreich gestellt habe.

Fast schon eine Tradition ist der Besuch beim Scilla-Blütenfest hier in Hannover. Auch in diesem Jahr waren wir wieder dort. Ein Besuch lohnt sich wirklich sehr. Die Ostertage haben wir bei Freunden in der Schweiz verbracht. Das war einfach wunderbar und ich kann es kaum erwarten wieder in den Schnee zu stapfen. Auf den fiesen Sonnenbrand kann ich aber bis auf weiteres verzichten.

Ein weiteres Highlight war der 3. Geburtstag unseres Patenmädchens. Neben einer selbstgenähten Sweatjacke (die ich leider bisher nur auf Instagram gezeigt habe) gab es schneidbares Holzobst. Auch für Erwachsene ein riesen Spaß.

Neben vielen Konzerten waren wir 2016 auch endlich wieder auf unserem geliebten Festival. Dort habe ich auch wieder meinen Geburtstag gefeiert. Eine wunderbare Zeit und die perfekte Einstimmung für meinen Sommerurlaub. Diesen haben wir in der Heideheimat verbracht.

Nach einer nervigen Sommergrippe war ich dann Fit für unseren Kurztrip nach Amsterdam. Der erste Hochzeitstag stand an und wir wollten ihn unbedingt in unserer derzeitigen Lieblingsstadt verbringen. Die Blogbeiträge zur Flitterwoche und dem Wochenendtrip wird es 2017 auf jeden Fall geben.

Ende August stand dann die Hochzeit meines Bruders an. Ein unglaublich heißer Tag. Die Hochzeit war sehr schön und nun ist mein kleiner Bruder verheiratet.
In diesem Jahr habe ich es auch endlich zum Lillestofffestival geschafft. Was war ich froh einfach hingefahren zu sein. Ich kannte niemanden, habe aber tolle Kreativköpfe kennengelernt. 

Tja ... und dann, dann kam mein Kolloquium und ich habe meine staatliche Anerkennung endlich in der Tasche. Mein Anerkennungsjahr ging zu Ende und die Zeit des Wartens und Hoffens brach an. Viele haben es schon gelesen. Alles Daumendrücken hat genützt. Im Februar starte ich, wieder in meinem ehemaligen Team, bei der Landeshauptstadt Hannover als Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin durch. Darüber bin ich so glücklich und mir ist bewusst geworden, dass mein Weg so sein sollte.

Somit habe ich in diesem Jahr 2016 den Luxus der Vorweihnachtszeit genießen können. Viel Zeit habe ich aber auch mit den Überlegungen für 2017 verbracht. Wie kann ich das Label weiterführen mit einem Vollzeitjob. Was ist realistisch und was eher nicht. Ich habe auch hier eine Lösung gefunden und freue mich auf alles was kommt. Für diese Möglichkeit bin ich sehr dankbar.

Die Weihnachtstage bei unseren Familien waren wunderschön. Sie haben mir wieder gezeigt wie wichtig diese Momente sind. Denn 2016 war auch ein Jahr mit Steinen und Stolperfallen. Mit schlechten Diagnosen und ungerechten Prüfungen. Wir haben sie gemeistert. Warum, wieso, weshalb kann ich nicht beantworten. Ich bin dankbar, dass vieles sich zum Guten gewendet hat.

2016 habe ich sehr viel genäht. Vieles ist bereits auf dem Blog zu sehen. Andere Beiträge warten noch darauf geschrieben zu werden. Neben meinem Parka und der Weste für meinen Mann, waren FrauAva und Fräulein Lenz tolle Projekte. Alles aus dem Jahr 2016 ist im Blogarchiv zu finden. Die Weihnachtsgeschenke werde ich natürlich nicht lang vorenthalten. Meine Weihnachtskleider sind zwar fertig, aber ich habe es bei der intensiven Familienzeit nicht vor die Kamera geschafft. Das hole ich im Januar nach. Das Leben 1.0 muss vor dem Leben 2.0 stehen. Deshalb bald mehr ...

***

Viele Bilder aus meinem 2016 findest Du auf Instagram. Ich belasse es in diesem Jahr mit ein paar Impressionen unserer Weihnachtstage bei der Familie. Die Zeit mit der Familie und den wirklichen Herzmenschen ist uns immer wichtiger geworden. Die Kraft der guten Gedanken hat uns in diesem Jahr wieder einmal überzeugt. Auch wenn es oft schwer fällt.

Der Glanz der Lichter, der Duft und die Magie bringen Ruhe in den Alltag und die Herausforderungen in der Welt. Es ist wichtig, dass wir das Licht hinaustragen und ein Glänzen in den Augen an die Menschen weiter geben, die es so dringend benötigen.
Jedes Jahr ist ein Teller voller Nüsse. Ob der Inhalt genießbar ist, wissen wir  nicht im Voraus. Wir stellen uns den Herausforderungen, nutzen die Möglichkeiten und freuen uns über "geknackte" Aufgaben.
Die Dankbarkeit über das was wir haben, sollten wir uns bewusst machen. Ein Zusammensein mit anderen Menschen erfordert Respekt, Verständnis und Rücksichtnahme.
Innehalten. Sich selbst betrachten. Reflektieren und auch an andere denken. Zufrieden sein und dennoch nach neuen Zielen streben. Genießen und anderen Menschen helfen. Wir haben so viele Möglichkeiten und müssen sie nur erkennen.

Das Silvesteressen ist vorbereitet und alle Einkäufe sind erledigt. Der Jahreswechsel wird in diesem Jahr sehr entspannt und gemütlich verlebt. Darauf freue ich mich sehr. Einfach mal die Zeit genießen. Nicht hetzen. Davon nehme ich eine Menge mit ins Jahr 2017. Es wird spannend genug. Ich freue mich, dass mein Blog im vergangenen Jahr einige Leser_innen dazubekommen. Meine Beiträge bekommen mehr Kommentare und das motiviert ungemein. DANKESCHÖN!

Ich wünsche Dir ein wundervollen Start ins neue Jahr und für 2017 alles Gute.

1 Kommentar:

  1. Daniela Steuer31.12.16, 13:49

    Hallo Rabea! Es macht immer Spaß, Deine Beiträge zu lesen und ein wenig an Deinen Gedanken teilhaben zu können. Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein erfolgreiches und kreatives Jahr 2017. Wir werden uns auch im neuen Jahr garantiert öfter sprechen, da bin ich mir sicher. Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Feedback. Ich freue mich über Meinungen, Anregungen und den Austausch!